Startseite > Arbeit > Ungerechtes Deutschland – Wenn harte Arbeit arm macht

Ungerechtes Deutschland – Wenn harte Arbeit arm macht

„…
Sie denken vielleicht: „Geringverdiener sind meist jung und unerfahren im Beruf.“
Falsch. Gerade einmal 17,7 % der vollzeit beschäftigten Niedriglohnempfänger sind unter 25. Knapp 3/4 der Geringverdiener sind im besten Alter zwischen 25 und 54 Jahren.

Sie denken vielleicht: „Die meisten Geringverdiener sind Ausländer.“
Falsch. Laut dem Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung sind 89,9 % der vollzeit beschäftigten Geringverdiener Deutsche.

Sie denken vielleicht: „Wer Niedriglohn bekommt, hat meist auch keine Ausbildung.“
Falsch. Mit 54,1 % hat mehr als die Hälfte der Geringverdiener eine Ausbildung, Abitur oder sogar beides.
…“

[Quelle: Hart aber fair (Sendung vom 22.10.2008)]

Wieso überrascht mich das eigentlich nicht?

Advertisements
Kategorien:Arbeit Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: