Startseite > In eigener Sache > Schlummer-Telefonitis

Schlummer-Telefonitis

Es war halb sechs, als ich heute morgen auf die Uhr sah und mir vornahm nach dem Telefonat mit Ich-weiß-schon-wer:) mindestens 6 bis 7 Stunden zu schlafen. Das sollte eigentlich zu schaffen sein, dachte ich zumindest, weil ich außer einem Anruf aus Holland bezüglich der in Kürze beginnenden Arbeit eigentlich nichts erwartet habe und mein Telefon sowieso eher ein ruhiges ist.

Gegen 8 Uhr meldete sich zunächst meine T-Net-Box um mir mitzuteilen, dass Ich-weiß-schon-wer:) diese Nacht versucht hat mich anzurufen, aber keine Nachricht hinterlassen hat. Klar, wir haben ja nach einer kurzen Unterbrechung gleich weitertelefoniert.

Um 10 Uhr rief dann Ich-dachte-ich-melde-mich-mal:) an. Ein richtiges Gespräch kam allerdings nicht zustande, weil sich schon nach wenigen Minuten meine Mutter übers Festnetz meldete. Während des Telefonats kochte ich mir einen Kaffee und hatte mit dem Schlaf für heute eigentlich schon abgeschlossen. Doch nachdem wir unsere kleine Plauderei beendet hatten und der Kaffee ausgetrunken war, bekam ich wieder die nötige Bettschwere und schlief auch gleich ein, nachdem ich mich hingelegt hatte.

Gegen 13 Uhr meldete sich dann Ich-weiß-schon-wer:) und war irgendwie ganz aus dem Häuschen. Niedlich 🙂 Anschließend habe ich versucht, auf dem Balkon ein wenig zu chillen, was auch einigermaßen gelingen wollte.

Gegen 16 Uhr rief dann völlig überraschend die holländische Firma an, bei der ich Anfang des Jahres gearbeitet hatte, weil sie nun wieder Leute suchten. Diese Arbeit gefiel mir zwar besser, aber es war doch relativ mühseelig dort seine Stunden und somit Geld zusammenzubekommen. Schade eigentlich, aber bei der Firma, auf deren Anruf ich heute mal wieder vergeblich gewartet habe, soll es ja diese oder nächste Woche losgehen.

Die Sache mit dem Schlafen hatte sich dann auch wieder erledigt, weil mir zu viele Dinge im Kopf herumschwirrten und ich ein wenig nervös auf den nächsten Anruf wartete. Gegen 17 Uhr hatte ich dann endlich wieder Ich-weiß-schon-wer:) am Apparat. Telefonieren und Packen fand ich dann aber doch zuviel und habe ihm erstmal eine telefonische Auszeit verordnet, bis er alles für seinen Urlaub vorbereitet hat.

Gegen 22 Uhr rief dann Ich-weiß-schon-wer:) an. Ich glaube ich sollte ihn umbenennen in Mr-Beautiful-Voice. Wow!

Jetzt habe ich eine akute Telefonitis, die unbehandelt bleiben muss, weil Ich-weiß-schon-wer:) erstmal drei Wochen weg ist und seinen Urlaub genießen muss. Eigentlich unverantwortlich :mrgreen:

Advertisements
Kategorien:In eigener Sache Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: