Startseite > Arbeit, Computer > Voraussetzungen

Voraussetzungen

Flexibilität ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen, um als Produktionshelferin über eine niederländische Zeitarbeitfirma arbeiten zu können. Doch neuerdings sind noch ganz andere Dinge wichtig geworden.

Um über seine unter Umständen spontan wechselnden Arbeitszeiten oder sogar Arbeitsplätze innerhalb einer Firma auf dem laufenden zu bleiben, reichte üblicherweise ein Blick auf den Plan beim Verlassen des Firmengebäudes. Auch übers Handy kamen per SMS die notwendigen Infos oder bei kurzfristigen Änderungen auch ein Anruf übers Festnetz oder gleich aufs Handy.

Neuerdings wird vorausgesetzt, dass jeder Mitarbeiter einen Computer besitzt, damit er per eMail, oder genauer gesagt per Anhang in Form einer Excel-Datei seine Arbeitszeiten für die kommende Woche erfährt.

Dann heißt es jedoch: Ruhe bewahren und Nervenstärke zeigen!
Beim Versuch diese Excel-Datei zu öffnen erscheint auch gleich eine Fehlermeldung, die besagt, dass auf die Datei nicht zugegriffen werden kann, weil die Datei oder der Speicherplatz der Datei schreibgeschützt sind, oder der Server, auf dem das Dokument gespeichert ist, nicht mehr reagiert. Diese Fehlermeldung muss mit „Abbrechen“ beantwortet werden, um dann zu erfahren, dass nicht lesbare Inhalte der Datei gefunden wurden und man auf „Ja“ klicken soll, wenn man die Inhalte dieser Arbeitsmappe wiederherstellen möchte. Excel meldet daraufhin, dass die Datei so stark beschädigt war, dass sie nicht repariert werden konnte und dass Excel versucht hat, die Formeln und Zahlen wiederherzustellen, dabei aber möglicherweise einige Daten verloren gegangen sind.

Als Ergebnis habe ich dann eine wenig vertrauenserweckende Excel-Datei mit vielen Mitarbeiternamen und Dezimalzahlen vor mir. Schließlich finde ich meinen Namen und weiß jetzt, dass ich in der kommenden Woche jeweils von 0,25 bis 0,64583333 arbeiten muss, was auch immer das heißen soll. Es wird in diesem Fall vorausgesetzt, dass ich mich mit dem Formatieren von Zellen auskenne und selbstverständlich den Dezimalzahlen das Format Uhrzeit zuweise. Vielleicht hätte es aber auch bereits genügt, wenn ich eine Excel-Version neuer als 2003 verwenden würde, wofür ich bisher allerdings keinen Anlass sah.

Aus purer Verzweiflung habe ich openSUSE 11.1 gestartet und konnte mir mit dem Programm Calc von Open Office 3.1 eine vorbildlich formatierte Excel-Tabelle ansehen. Damit hätte ich dann wohl einen Volltreffer gelandet und mich als würdig erwiesen in Holland als Produktionshelferin arbeiten zu dürfen.

Ist es eigentlich zu viel verlangt wenn ich voraussetze, dass die planenden Mitarbeiter einer Zeitarbeitfirma wissen, dass es in Excel die Möglichkeit gibt, berechnete und verknüpfte Inhalte einfach und problemlos einzufügen und die daraus entstehende absolut simple Tabelle mit „Datei speichern unter“ in der ältesten möglichen Excel-Version sonstwo abzuspeichern, damit sie auch auf einer antiken Rappelkiste geöffnet und vernünftig von jemandem gelesen werden kann, der kaum über Computerkenntnisse verfügt?

Advertisements
Kategorien:Arbeit, Computer Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: