Startseite > Fotografie > [12 in 2014] – Fotografie: Die Belichtungszeit (Verschlusszeit)

[12 in 2014] – Fotografie: Die Belichtungszeit (Verschlusszeit)

11_Fotografie

Dreht man bei der Kamera das Auswahlrad auf TV (= Time Value), wird die sogenannte Blendenautomatik eingestellt. Hierbei kann selbst die Belichtungszeit ausgewählt werden und die für die Lichtsituation passende Blende wird von der Kamera selbst bestimmt.

Die Belichtungszeit ist für 3 Dinge wichtig:

1. Die Belichtungszeit regelt, wie lange Licht auf den Bildsensor fällt und ist somit ausschlaggebend dafür, ob ausreichend, zu viel oder zu wenig Licht für eine korrekt belichtete Aufnahme vorhanden ist.

2. Je nach Belichtungszeit kann eine Aufnahme aus der Hand scharf oder verwackelt werden.

Da wir Menschen nur schwer zu 100 % ruhig eine Kamera halten können, ist es notwendig unser Gewackel auszugleichen, wenn wir nicht mit Stativ fotografieren. Dabei gilt für Fotomotive, die sich nicht oder nur wenig bewegen:

Belichtungszeit = Kehrwert der Brennweite

z. B.: Bei 50 mm Brennweite eine Belichtungszeit von mindestens 1/50 s

Ist ein Bildstabilisator aktiv, so hat man ca. 2 – 3 Blendenstufen mehr Puffer (jeweils 1 Blendenstufe halbiert die Zeit). So wären dann scharfe Aufnahmen bei einer Brennweite von 200 mm mit 1/200 * 1/2 * 1/2 = 1/50 s möglich.

3. Die Belichtungszeit ist je nach Motiv für die Bildaussage wichtig – will ich beispielsweise bewegtes Wasser eingefroren oder fließend zeigen.

Bei bewegten Objekten sollte die Geschwindigkeit, die Bewegungsrichtung und der Abstand zum Objekt berücksichtigt werden.

Für hohe Geschwindigkeiten, wie beispielsweise beim Tennis (250 km/h) benötigt man eine Belichtungszeit von etwa 1/1250 s. Aber selbst bei Joggern benötigt man schon kürzere Belichtungszeiten als bei ruhenden Motiven.

Will man beim Motorsport ‚mitziehen‘, um das Fahrzeug scharf, den Hintergrund aber dynamisch unscharf zu zeigen, muss man Belichtungszeiten von mehr als 1/125 s vermeiden.

Advertisements
Kategorien:Fotografie Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: