Startseite > Bastelstube, Bücher, Fotografie, Im Wortreich, Rezepte, Stein, Uncategorized > [Sparkle & Shine] – Der Februar

[Sparkle & Shine] – Der Februar

sas2015-logo-miniSinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

Body: in Bewegung bleiben + ausgewogene Ernährung = Abnehmen (1,6/12 kg)

Bewegung: Durchschnittlich 3.933 Schritte pro Tag; 17,5 km Nordic Walking; 2280 Crunches + 1900 Squats + 580 PushUps (in Schräglage an der Küchenarbeitsplatte) lautet mein Ergebnis für den Februar – da geht noch was, auch wenn ich trotzdem froh über das Ergebnis bin, weil ich in diesem Monat mehrfach mit Kopf- und Rückenschmerzen zu kämpfen hatte. Außerdem waren da einige Stressoren, die mich kurzfristig geschwächt haben.

Ernährung: Auch in diesem Monat ist von ausgewogen und vernünftig bis hemmungslos unvernünftig alles dabei – könnte vernünftiger sein.

Abnehmen: 1,1 kg und somit das Monatsziel erreicht *Yippieh!*

Mind: Kochschule (2/12) + round.about niederrhein (2/12)+ Kalender 2016 (2/12) + Geocaching (2/12) + Reading Challenge (0/12) + Schreibwerkstatt (4/52)

Kochschule: In diesem Monat hat mein Herzbube mit mir gemeinsam eine Curry-Fisch-Pfanne mit Riesengarnelen und Apfel-Crumble mit Vanilleeis als Nachspeise gemacht: Superlecker! Außerdem macht es Spaß von dem Liebsten einige Küchenkniffe zu lernen ❤

Unterwegs am Niederrhein: Wir waren in Keeken bei sonnig kaltem Wetter am Deich spazieren. Es war schön, reichte aber nicht für den Blog. Stattdessen habe ich bei Youtube eine Wunderschön-Ausgabe vom Niederrhein gefunden und bei round.about niederrhein geteilt.

Kalender 2016: Kein kalendertaugliches Bild in diesem Monat gemacht 😦

Geocaching: Für den Wherigo habe ich ein Drehbuch verfasst, bei dem leider noch das Finale fehlt. Erste Koordinaten habe ich vor Ort ermittelt, aber weil es beim Einmessen plötzlich wie aus Kübeln regnete, mussten wir vorzeitig abbrechen.

2015 Reading Challenge: Ich arbeite mich kapitelweise in dem Buch voran, das ich schon im Dezember angefangen habe. Eigentlich unverständlich, weil das Buch interessant und unterhaltsam zugleich ist.

Schreibwerkstatt: Mit dem Buch und dazugehörigen Übungen aus „Ein Roman in einem Jahr: Eine Anleitung in 52 Kapiteln“ bin ich in diesem Monat überhaupt nicht weiter gekommen.

Soul: Handarbeiten + Meditation (2/12) + Kleiderschrank (2/12)

„Mit Wolle & Nadel gegen Terror“: Eine bunte Häkelmütze nach dieser Anleitung ist entstanden. Außerdem habe ich eine handvoll Grannys gehäkelt, einen Kapuzenschal gestrickt und hier liegt auch noch ein Paar halbfertige Socken herum.

Handarbeiten:  Ich konnte nicht umhin und habe einige Grannys mit Kreisen gehäkelt – daraus sollen im Laufe der Zeit eine Decke fürs Sofa und Sitzkissenüberzüge für die Küchenstühle entstehen.

Meditation: Eine geführte Meditation habe ich gemacht und es hat mir richtig gut getan. Weil ich müde war und vermeiden wollte, dass ich beim Zuhören einschlafe, habe ich mir die Meditation ausnahmsweise im Sitzen angehört. Ich konnte mich trotzdem gut entspannen und bin danach wach und erfrischt gewesen.

Kleiderschrank: Eine schwarze Funktionsjacke mit rausnehmbarer Fleece-Jacke und einer Kapuze habe ich mir gegönnt. Regentauglich, winddicht und atmungsaktiv, schlicht aber schön ist sie. Ich bin froh über dieses gute Stück, auch wenn ich mehr dafür ausgeben musste, als ich ursprünglich geplant hatte. Außerdem habe ich für heiße Tage eine passende Kopfbedeckung für mich gefunden, ebenfalls in schwarz.

Heart: Südafrika 2015

Die neuen Akkus für die Kamera habe ich getestet und für gut befunden. Mein Auto habe ich verkauft und den Erlös auf die hohe Kante gelegt. Schließlich habe ich auch dafür gesorgt, dass ich in Südafrika bei heißem Wetter eine Kopfbedeckung haben werde, die praktisch ist und mir außerdem gefällt: Das Ding nennt sich Duck Freizeitcap, aber ich werde bemüht sein, nicht wie eine solche durch Südafrika zu watscheln 😉

Advertisements
  1. 1. März 2015 um 23:37

    Wow, das sind echt viele Ziele. Viel Erfolg weiterhin. Ich habe letztes Jahr das erste Mal ein Jahr ohne bewusste Zielsetzung gehabt und bin damit sehr gut gefahren. Dieses Jahr habe ich mir deshalb lediglich vorgenommen, mich auf ein bis maximal zwei Projekte zu konzentrieren und persönliche Gewohnheiten zu optimieren. Bis jetzt funktioniert das gut. Bin gespannt wie es bei dir weitergeht. VG Sandy

  2. himbeerbel
    3. März 2015 um 17:52

    Stimmt, da steht doch so einiges auf meiner Liste, was an der Vorbereitung auf das Vorgängerprojekt liegt, bei dem man sich 12 Projekte vornahm. Aber aus „12 aus 2014“, das für mich ein hilfreiches Grundgerüst gebildet hat, um nach dem Einstieg in die (Erwerbsminderungs-)Rente mein plötzliches Zuviel an Zeit mit Gesundem, Herausforderndem und Wohltuendem zu füllen, wurde in abgewandelter Form das Projekt „Sparkle & Shine“. Natürlich läuft das Leben nicht nach Plan und der ein oder andere Punkt bleibt mal auf der Strecke, aber pünktlich zum Monatsende wird es immer wieder Zeit für einen Rückblick um vielleicht schon im Folgemonat wieder durchzustarten – auch gerade nach gesundheitlichen Problemen. Beim genaueren Hinsehen ist aber auch in nicht so guten Monaten immer noch eine Menge geschafft worden – ein positiver Nebeneffekt 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: