Startseite > Uncategorized > [sparkle & shine 2015] – Jahresbilanz

[sparkle & shine 2015] – Jahresbilanz

sas2015-logo-miniSinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

Body: in Bewegung bleiben + ausgewogene Ernährung = Abnehmen (0/12 kg)

Bewegung: So gut wie das Jahr diesbezüglich anfing, so hing es in der Mitte durch und im letzten Viertel bekam ich nochmal einen Energieschub, begann mit Kettlebelltraining und schaffte mir einen Crosstrainer an, den ich dann auch gern und regelmäßig nutzte.

Ernährung: Immer wieder wechselhaft. Es gab Zeiten voller ernährungstechnischer Vernunft und Zeiten hemmungslosen Schlemmens. Im letzten Viertel des Jahres bewegte ich mich dann wieder innerhalb von Grenzen, die mir WeightWatchers anhand von Punkten vorgab und gegen Ende des Jahres wieder mehr durch Kalorienzählen, sportlich verbrauchten Kalorien und meinem Grundumsatz.

Abnehmen: In diesem Jahr stellt sich meine Gewichtskurve in Form eines klassischen Berges dar. 12 Kilo wollte ich eigentlich abnehmen und habe bis Oktober etwa 7 Kilo zugenommen, die ich zum Jahresende dann wieder fast abgebaut habe. In diesem Jahr habe ich mein Gewicht also in weitläufigem Sinne zumindest gehalten 😉

Mind: Kochschule + round.about niederrhein + Kalender 2016  + Geocaching + Reading Challenge + Schreibwerkstatt

Kochschule: Das gemeinsame Kochen hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht und es war für mich sehr lehrreich und vor allem sehr lecker!

Unterwegs am Niederrhein: Es hätte mehr sein können, aber einiges haben wir doch für uns entdecken können.

Kalender 2016: Ich habe nicht für jeden Monat ein kalendertaugliches Bild geschossen, aber vielleicht finde ich für die fehlenden Monate ja im kommenden Jahr noch Motive, die ich in einen Kalender übernehmen kann.

Geocaching: An Ideen für den Wherigo und für den Kindercache hat es uns nicht gemangelt, aber den passenden Ort haben wir noch nicht gefunden. Da ein Geocache auch schonmal nachgepflegt werden muss, sollte er nicht zu weit weg sein, weil ich kein Auto mehr habe. Außerdem sollten die Stationen zusammenhängend und nicht zu weit auseinander sein und dürfen natürlich auch keinem fremden Geocache zu nah kommen. Alles nicht so einfach zu finden. Aber vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

2015 Reading Challenge: Ich fand es erst sehr originell Bücher nach bestimmten Kriterien auszusuchen, aber es hat mich dann doch sehr schnell abgestoßen. Mich sprechen Themen an, die in meine jeweilige Stimmung und mein derzeitiges Interesse passen. Ich kann nicht nach Äußerlichkeiten auswählen. Gar nicht.

Schreibwerkstatt: Schreiben kann ich nicht auf Kommando. Eigentlich lese ich auch lieber. Und obwohl mir seinerzeit mal eine Schreibwerkstatt sehr viel Spaß gemacht hat, kam dieser Punkt aus vorgenannten Gründen sehr schnell zum Erliegen.

Soul: Handarbeiten + Meditation + Kleiderschrank

„Mit Wolle & Nadel gegen Terror“: Auch eine Geschichte für sich. Erst habe ich tatkräftig mit angepackt und außerdem gestrickt und gehäkelt. Dann gab es in der Facebook-Gruppe Streit, der mich so angewidert hat, dass ich erstmal eine Pause brauchte. Gegen Jahresende wurde dann zum Handarbeiten für Lageso Berlin aufgerufen und ich war wieder häkelnd und strickend dabei. Momentan habe ich noch Spendenwolle zu Hause, die ich zu Erwachsenenmützen und Schals verarbeiten werde. Und dann mal weitersehen. Außerdem habe ich noch Wolle und stricke für Frühchen und Babys Mützen und Söckchen, die dann das Krankenhaus, in dem meine Tochter geboren wurde, bekommen soll.

Handarbeiten:  Ein wichtiger Bereich, der dauerhaft in mein Leben eingezogen ist. Wenn ich mal ein paar Tage nicht zugange bin, fehlt mir was. Leider ist in diesem Jahr meine Arbeit am Stein etwas zu kurz gekommen.

Meditation: Häkeln und Stricken ist meine Meditation geworden, obwohl es auch mal wieder schön war, geführten Meditationen zu folgen.

Kleiderschrank: Ich habe kräftig aussortiert und nur wenig – und wenn, dann sehr gezielt – neue Kleidungsstücke gekauft. Ein Blick in den Kleiderschrank fühlt sich nun gut an. Es sind nur noch Dinge darin, die mir passen und gefallen – alle Ganz-Unten-Im-Stapel-Oder-Auf-Dem-Kleiderbügel-Immer-Nur-Rumhängende-Und-Platz-Wegnehmende-Kleidungsstücke sind weg.

Heart: Südafrika 2015

Im Oktober war es endlich so weit und ich habe die zwei schönsten Urlaubswochen meines Lebens erlebt. Später habe ich dann noch mein allererstes Fotobuch aus den gemachten Bildern erstellt und durfte dabei ein zweites Mal die Reise durchleben. Mit dem Windows Movie Maker habe ich schließlich noch aus den Filmsequenzen meines Herzbuben einen mit Musik unterlegten 50-Minuten-Film gemacht – mein gefühlter dritter Südafrika-Urlaub. Den Film habe ich noch auf eine DVD gebrannt und in einem quadratischen Briefumschlag in das Fotoalbum geklebt. Wir haben jetzt ein kompaktes „Südafrika 2015 Urlaubsgesamtpaket“, das uns bei Bedarf ein frisches Leuchten in die Augen zaubert. Für kurze Ausflüge in diesen Urlaub sorgen einige der schönsten Bilder, die vergrößert das Wohnzimmer zieren. Einfach mal kurz innehalten und in die Landschaftsaufnahmen abtauchen – oft und immer wieder gern. Eben eine echte Herzenssache ❤

Fazit:

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen und mit Themen, die ich verfolgt habe und Themen, die ich verworfen habe, obwohl sie erst interessant für mich klangen. Einiges werde ich mit ins neue Jahr nehmen und dafür kann ich andere Dinge einfach als für mich nicht passend abhaken. Versuch macht klug. Alles in allem ein schönes Projekt, das mich mit monatlichen Rückblicken durchs Jahr führt und das ich auch 2016 – wenn auch mit neuen Themen – fortführen werde. Ich freue mich darauf!

Advertisements
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: ,
  1. 3. Januar 2016 um 13:04

    Ich freu mich für dich, dass es im Großen und Ganzen so gut gelaufen ist und Spaß gemacht hat. Vor allem mert man die Liebe, mit der du über Südafrika sprichst ♥ Schön, dass du auch 2016 wieder dabei bist.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: