Startseite > Uncategorized > [sparkle & shine 2016] – Der Februar

[sparkle & shine 2016] – Der Februar

sas2016-logo-mini

Sinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine von Mina (schildmaid.net) ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

 

 

Body: Durch Bewegung und ausgewogene Ernährung für körperliches und seelisches Wohlbefinden sorgen und abnehmen.

Bewegung: Mit insgesamt 7 x Crosstrainer, 5 x Nordic Walking, 3 x Yoga und 5 x Cardio-/Krafttraining war es ein relativ ausgewogen bewegter Monat, wobei die letzte Februarwoche etwas schleppend lief. Da schaffte ich teilweise nicht die Mindestschrittzahl von 5000, lag aber ansonsten in diesem Monat meist zwischen 5 und 10 Tausend Schritten, wobei ich 3 Mal die 10.000 geknackt habe.

Im März möchte ich die magische Schrittzahlgrenze gern öfter als im Februar überschreiten (also mindestens 4 Mal) und werde weiterhin Crosstrainer (mindestens 30 Min. bis max. 60 Min.) und Nordic Walking (60 Min.) machen. 1 Mal in der Woche werde ich mich in Yoga üben. Weil es mich immer schon wurmt, dass ich das nicht hin bekomme, werde ich mit dem Programm 10 Liegestütze in 10 Wochen beginnen. Das bedeutet, dass ich 3 x pro Woche mit diesem allmählichen Aufbauprogramm trainiere. Außerdem mache ich an den Tagen noch Armtraining und an 2 Tagen pro Woche Übungen von Fitness Blender.

Mo: 60 Min. Nordic Walking + Yoga
Di: 30 Min. Crosstrainer + Liegestütz (Teil 1/2) + Arme
Mi: 60 Min. Nordic Walking + Fitness Blender (1000 Calorie Workout)
Do: 30 Min. Crosstrainer + Liegestütz (Teil 1/2) + Arme
Fr: 30 Min. Crosstrainer + FitnessBlender (Kettlebell Workout für Anfänger)
Sa: 60 Min. Nordic Walking + Liegestütz (Teil 1/2) + Arme
So: Frei

Ernährung: Das Ernährungstagebuch bei fddb.info führe ich weiterhin und esse viel Obst und Gemüse. Mein Süßigkeitenkonsum hält sich in Grenzen. Obst hilft. Eine handvoll Mandeln hilft. Edel-Bitter Schokolade mit 73 % Kakao hilft. Außerdem habe ich in diesem Monat entdeckt, dass mir auch Cornichons helfen. Zu Besonderen Anlässen habe ich geschlemmt. In diesem Monat haben wir uns in unserem Lieblingsrestaurant das Valentinsmenü und zwei Wochen später das Fischbuffet gegönnt, unsere kulinarische Weltreise war unsagbar lecker (aber auch gehaltvoll) und dann habe ich noch beim Geburtstagskaffee dem Kuchen sehr gefrönt.

Abnehmen: Ich habe mein Gewicht gehalten. Alles gut!

Mind: Mit Makro-Fotografie aufs Detail achten und über den Tellerrand hinaus kochen.

Makro-Fotografie: Es war bitterkalt, als wir losgezogen sind und ich dachte erst, ich fände kein passendes Motiv, weil mir trotz des Sonnenscheins alles so kalt und trist erschien. Dann ging es aber plötzlich wie von selbst, auch wenn der Wind etwas hinderlich war und einen unscharfen Wischeffekt erzeugt, wenn man es grad gar nicht brauchen kann.

Kulinarische Weltreise:  In diesem Monat sind wir zu viert ‚gereist‘ und es war wirklich traumhaft. Myanmar ist landschaftlich unglaublich schön (wie uns Youtube zeigte), das Essen war unbeschreiblich lecker, die Zubereitung der Gerichte mit meinem Herzbuben hat mir großen Spaß gemacht und unsere kleine (Speise-)’Reiserunde‘ war gesellig und hat glückseelig bei dem Gaumenschmaus die Augen verdreht. Wir kamen aus dem Schwärmen nicht mehr heraus 🙂

Soul: Mit Herz und Hand durch Wolle und Stein.

Helfen: Ein Baby-Mützchen ist fertig geworden und ich habe Spendenfutter an ein nahe gelegenes Tierheim geschickt.

Handarbeiten: In diesem Monat habe ich wieder nichts mit Stein und Meißel/Feile gemacht, was mich ärgert. Ich will unbedingt an meinem Stein weiterarbeiten und weiß nicht, was mich davon abhält. Zu Handarbeiten hatte ich allerdings in diesem Monat wenig Lust. Schleppend ging es mit dem Häkelkörbchen fürs Badezimmer voran. Selbst Schuld: Ich musste mir ja unbedingt ein aufwändiges Flechtmuster aussuchen 😉 Zu allem Übel ist mir auch noch die Wolle ausgegangen und jetzt liegt es fast fertig da.

Heart: Verantwortungsvoller Leben

Unser vegetarisches Gericht am Samstag hat sich etabliert. Zusätzlich habe ich mich durch die Woche, wenn mein Herzbube nicht da war, weitestgehend vegetarisch ernährt. Eigentlich sehr lecker und es macht Spaß neue Rezepte auszuprobieren. Aber ich muss zugeben, dass ich mich am Wochenende dann auch sehr freue, wenn mein Herzbube etwas Fleischiges kocht. Immerhin ein Anfang, der in die richtige Richtung führt und den auch mein Herzbube gut findet und mit mir in seinem Urlaub und sogar nach der Umschulung fortführen will.

In diesem Monat habe ich zum ersten Mal mein Spülmittel selbst gemacht, aber es konnte mich nicht überzeugen. Kein Problem, dass sich die Bestandteile voneinander absetzen und es vor jedem Gebrauch geschüttelt werden muss, aber ich brauche Unmengen von dem Mittel und habe dann immer noch den Eindruck, dass der Fettfilm nicht wirklich weg ist. Da hole ich mir lieber wieder das mit dem Frosch drauf.

Da wir zu Weihnachten Gutscheine für einen großen Elektrofachmarkt bekommen hatten, haben wir uns ein Gerät aus Plastik zugelegt, um Plastik zu vermeiden 😉 (und vor allem Bisphenol A)…einen Sodastream. Ist doch irgendwie leckerer als das stille Leitungswasser und erst recht, wenn man nach dem Sprudeln das Wässerchen mit einem Scheibchen Ingwer oder Zitrone pimpt.

Fazit: Meine Rückenprobleme haben sich wieder gelegt und die vermehrte Bewegung hat mir gut getan. Ich bin insgesamt wieder aktiver geworden, auch wenn die Handarbeiten zurückstecken mussten. Die vegetarischen Gerichte empfinde ich als Bereicherung unseres Speiseplans. Ein guter Monat.

Advertisements
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: