Startseite > Uncategorized > [sparkle & shine 2016] – Der März

[sparkle & shine 2016] – Der März

sas2016-logo-mini

Sinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine von Mina (schildmaid.net) ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

 

 

Body: Durch Bewegung und ausgewogene Ernährung für körperliches und seelisches Wohlbefinden sorgen und abnehmen.

Bewegung: Mit insgesamt 1 x Crosstrainer, 13 x Nordic Walking und 2 x Cardio-/Krafttraining lag mein Augenmerk eindeutig auf Bewegung an der frischen Luft. Die Mindestschrittzahl von 5000, habe ich geschafft, wobei ich nur 3 Mal statt der angepeilten 4 Mal die 10.000 geknackt habe, aber immerhin an 6 Tagen über 8.000 Schritte gekommen bin.

Im April möchte ich die magische Schrittzahlgrenze endlich 4 Mal überschreiten und werde weiterhin möglichst oft Nordic Walking (60 Min.) oder ersatzweise Crosstrainer (mindestens 30 Min. bis max. 60 Min.) machen. Ich werde mich wieder mindestens 1 Mal in der Woche in Yoga üben oder mache ersatzweise Pilates. Außerdem steht regelmäßiges Armtraining auf dem Programm und Cardio-/Krafttraining. Allerdings nicht mehr die 1000-Calorie-Workouts (FitnessBlender), weil sie einfach zu anspruchsvoll für mich sind. Ich kann immer nur abgeschwächte Übungen machen, andere schaffe ich gar nicht. Hier heißt es für mich erstmal einen Schritt zurückzutreten. Auch das Liegestütztraining war eher ernüchternd. Nach dem ersten Training hatte ich nicht nur einen unglaublichen Muskelkater, sondern auch Schmerzen in den Handgelenken, weil sie nicht gewohnt waren, so intensiv belastet zu werden. Im April werde ich wochenweise das Trainingspensum stetig erhöhen, so dass ich nach einigen Wochen dann hoffentlich den ersten Teil von dem Programm 10 Liegestütze in 10 Wochen komplett machen kann.

Mo: 60 Min. Nordic Walking + Yoga/Pilates
Di: 30 Min. Crosstrainer + Liegestütz (Übungen aus Teil 1) + Arme
Mi: 60 Min. Nordic Walking + Cardio-/Krafttraining
Do: 30 Min. Crosstrainer + Liegestütz (Teil 1/2) + Arme
Fr: 30 Min. Crosstrainer + Cardio-/Krafttraining
Sa: 60 Min. Nordic Walking + Liegestütz (Übungen aus Teil 1) + Arme
So: Frei

Ernährung: Ernährungstechnisch war der März eine Katastrophe. Was in der ersten Hälfte des Monats gut und vernünftig begann, uferte in der zweiten Hälfte total aus. Das werde ich im April wieder ändern!

Abnehmen: Um ein Haar hätte ich mein Gewicht fast gehalten – wäre ja auch verwunderlich gewesen.

Mind: Mit Makro-Fotografie aufs Detail achten und über den Tellerrand hinaus kochen.

Makro-Fotografie: Das ist in diesem Monat untergangen.

Kulinarische Weltreise:  Unsere kulinarische Weltreise führte und dieses Mal nach Kolumbien. Es war wieder mal traumhaft und das Essen war unbeschreiblich lecker.

Soul: Mit Herz und Hand durch Wolle und Stein.

Helfen: 2 Erwachsenen-Mützen habe ich für „Mit Wolle & Nadel gegen Terror“ gehäkelt.

Handarbeiten: Außerdem habe ich für mich eine warme Mütze gehäkelt, die auch schon gleich zum Einsatz kam. Mit Stein und Meißel/Feile habe ich wieder nichts gemacht, was mich immer noch ärgert. Weil ich aber momentan sehr viel lese, komme ich kaum dazu überhaupt Handarbeiten zu machen. Das Häkelkörbchen fürs Badezimmer habe ich wieder aufgeribbelt – ich hatte keine Wolle mehr zum Weitermachen und irgendwann gefiel es mir auch nicht mehr.

Heart: Verantwortungsvoller Leben

Im März habe ich ein ganz grausiges vegetarisches Gericht zusammengebraut, aber auch ein anderes superleckeres – Versuch macht klug. Für den April habe ich mir vorgenommen, nicht ganz so experimentierfreudig zu sein.

Begeistert bin ich von dem umfangreichen Angebot im Bereich der Naturkosmetik und habe endlich auch ein Gel gefunden, mit dem ich gelegentlich auftauchenden Pickeln den Kampf ansagen kann. Ich fürchte, ich kann es in Kürze ausprobieren 😉

Der Sodastream funktioniert gut und wir haben im März zum ersten Mal die CO2-Kartusche bei Rossmann getauscht. Das Wasser schmeckt mir und auch die Glasflaschen, mit denen wir Sprudeln und servieren, gefallen mir.  Etwas komisch wird mir, wenn ich Kinder aus Plastikflaschen trinken sehe. Manchmal möchte ich ihnen die am liebsten wegnehmen.

Einen Rückschritt haben wir zu verzeichnen: Wir haben der Hafermilch den Rücken gekehrt und verzehren stattdessen wieder Bio-Milch.

Fazit: In diesem Monat habe ich meinen Trainingsplan fast gar nicht einhalten können. Ich hatte mir zu viel vorgenommen, habe aber stattdessen vermehrt Nordic Walking gemacht – auch um gegen das teilweise trübe Wettergrau zu kämpfen, das mir immer auch die Sinne vernebelt. Teilweise haben mir Zahnschmerzen schwer zu schaffen gemacht. Insgesamt gesehen, bin ich froh, dass dieser Monat vorbei ist – der April könnte besser werden 🙂

Advertisements
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: