Archive

Posts Tagged ‘häkeln’

[sparkle & shine 2015] – Der Juni

sas2015-logo-miniSinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

Body: in Bewegung bleiben + ausgewogene Ernährung = Abnehmen (0/12 kg)

Bewegung: Durchschnittlich  3.000 Schritte pro Tag und 16 km Nordic Walking – das war mein “sportlicher” Juni – für mich kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Ernährung: Durchwachsen, aber nicht hoffnungslos.

Abnehmen: Lächerlich.

Mind: Kochschule (5/12) + round.about niederrhein (3/12)+ Kalender 2016 (2/12) + Geocaching (2/12) + Reading Challenge (0/12) + Schreibwerkstatt (4/52)

Kochschule: Einfach himmlisch, das Fischcurry mit Garnelen und gebratenem Reis und zum Dessert die Joghurtcreme mit Pflaumen.

Unterwegs am Niederrhein: Nichts nennenswertes in diesem Monat, in dem wir die Aktivitäten stark einschränken mussten.

Kalender 2016: Hier komme ich irgendwie gar nicht weiter.

Geocaching: Wir waren zum Geocachen unterwegs, haben aber unsere eigenen noch zu veröffentlichen Geocaches völlig außer acht gelassen.

2015 Reading Challenge: Angefangen, aber wieder aufgehört habe ich das Buch Belsazars Ende (Leenders, Bay, Leenders). Es war im Moment einfach nicht der richtige Lesestoff für mich.

Schreibwerkstatt: Mit dem Buch und dazugehörigen Übungen aus “Ein Roman in einem Jahr: Eine Anleitung in 52 Kapiteln” bin ich auch in diesem Monat überhaupt nicht weiter gekommen. Ich habe auch momentan kaum Lust zu schreiben. Es fühlt sich auch grad nicht so an, als wenn ich damit weiter machen wollte.

Soul: Handarbeiten + Meditation (2/12) + Kleiderschrank (2/12)

“Mit Wolle & Nadel gegen Terror”: Ein Dreieckstuch ‘Good Vibrations’ und ein Dreieckstuch Linus habe ich für das Projekt fertiggestellt und muss meine fertig gewordenen Sachen noch bei der Projektleiterin abgeben. Ansonsten brauche ich erstmal dringend Pause von dem Projekt.

Handarbeiten:  Stattdessen habe ich 400 g türkische Babywolle gekauft und stricke davon immer mal wieder Mützen und Söckchen für Frühchen, die ich der Facebook-Gruppe “…gemeinsam helfen” spenden werde, falls das nahegelegene Krankenhaus mit der Frühchen-Station diese nicht brauchen kann, weil sie schon gut versorgt sind.  Begonnen haben in diesem Monat ein CAL und ein KAL bei denen ich mitmache und was mir viel Spaß bereitet.

Meditation: Völlig vergessen, verdrängt oder was auch immer…

Kleiderschrank: Statt einer schwarzen Bluse habe ich nun zwei schwarze Blusen, die mir total gefallen, für die es aber momentan viel zu warm ist.

Heart: Südafrika 2015

Den Reisepass habe ich abgeholt, die Auslandskrankenversicherung habe ich bei Ergo direct für knapp 8 Euro Jahresbeitrag abgeschlossen und die Liste mit unseren gewünschten Besichtigungszielen einschließlich Eintrittspreisen und Adressen ist auch fertig. Die Zusammenstellung der Liste hat schon großen Spaß gemacht, weil wir auch immer passend dazu irgendwelche Videos bei Youtube finden konnten – traumhaft <3 Das Reisedatum rückt auch immer näher: In 3 Monaten geht es los. Ich freue mich und habe gleichzeitig Angst davor, dass meine Gesundheit mich zu sehr behindern könnte. Bin ich zu blauäugig, wenn ich die Hoffnung habe, dass schon alles gut gehen wird?

Mystery CAL Overlay Crochet – Circles of the Sun

Am 26. Juni 2015 ist es soweit: Auf Lilla Björn’s Crochet World startet der Mystery CAL Overlay Crochet.

Gehäkelt werden 9 Granny Squares mit der Technik des Overlay Crochet, wobei alles bebildert und genau beschrieben wird. Die Muster werden anfängergeeignet sein, werden aber auch fortgeschrittenen Anfängern Spaß machen.

Der CAL ist in 10 Teile gesplittet – 9 Granny Squares und ein Teil, in dem beschrieben wird, wie diese verbunden werden und mit einem Rand umhäkelt werden.

Um teilnehmen zu können, muss man bereit sein, sich mit der englischsprachigen Anleitung auseinanderzusetzen, die auch bebildert ist. Außerdem werden mindestens 6 Farben Garn, eine dazu passende Häkelnadel und eine Kissenhülle benötigt, auf die das fertige Stück aufgenäht werden kann.

Zur Teilnahme anmelden muss man sich nicht. Die Tutorials werden ab dem 26. Juni 2015 in englischer Sprache auf dem Blog veröffentlicht und ausgetauscht werden kann sich in der zugehörigen Ravelry-Gruppe: http://www.ravelry.com/groups/lilla-bjorn-crochet.

Kategorien:Handarbeiten Tags:

[sparkle & shine 2015] – Der Mai

sas2015-logo-miniSinn und Zweck des Projekts Sparkle & Shine ist es, sich Ziele zu setzen, diese übers Jahr hinweg zu verfolgen und monatlich einen Blick auf den Fortschritt zu werfen.

Body: in Bewegung bleiben + ausgewogene Ernährung = Abnehmen (0/12 kg)

Bewegung: Durchschnittlich  4.000 Schritte pro Tag und 26 km Nordic Walking lautet mein Ergebnis für den Mai – für mich kein zufriedenstellendes Ergebnis.

Ernährung: Durchwachsen.

Abnehmen: Lächerlich.

Mind: Kochschule (4/12) + round.about niederrhein (3/12)+ Kalender 2016 (2/12) + Geocaching (2/12) + Reading Challenge (0/12) + Schreibwerkstatt (4/52)

Kochschule: Dazu musste ich mich erst überreden überzeugen lassen, weil ich das als Kind mal probiert und keine gute Erinnerung daran hatte, aber es war unglaublich lecker und das Dessert dazu war die Krönung: Dicke Bohnen mit Speck an Kartoffeln und Kassler mit einem Kirsch-Quark-Dessert

Unterwegs am Niederrhein: Wir waren zwar nicht nennenswert unterwegs, haben dafür aber niederrheinisch gekocht (siehe bei dem vorherigen Punkt).

Kalender 2016: Hier komme ich irgendwie gar nicht weiter.

Geocaching: Der Multicache für Kinder wartet darauf, endlich seinen Bestimmungsort zu finden. Die 4 Dosen für die Zwischenstationen habe ich noch etwas wetterfester gemacht. Es kann eigentlich losgehen.

2015 Reading Challenge: Losgelöst von der Challenge: Gelesen habe ich im Mai Resilienz: Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft (Christina Berndt), Gelassenheit: Was wir gewinnen, wenn wir älter werden (Wilhelm Schmid) und Fettnäpfchenführer Südafrika: My name is not sisi.

Schreibwerkstatt: Mit dem Buch und dazugehörigen Übungen aus “Ein Roman in einem Jahr: Eine Anleitung in 52 Kapiteln” bin ich auch in diesem Monat überhaupt nicht weiter gekommen. Ich habe auch momentan kaum Lust zu schreiben. Es fühlt sich auch grad nicht so an, als wenn ich damit weiter machen wollte.

Soul: Handarbeiten + Meditation (2/12) + Kleiderschrank (2/12)

“Mit Wolle & Nadel gegen Terror”: Eine weitere Mochila ist entstanden, die für das Projekt verkauft wird. Außerdem habe ich noch ein Tuch gemacht. Leider hat es in der Facebook-Gruppe einigen Ärger gegeben, der mich ziemlich gestresst hat. Ich musste mich erstmal etwas zurückziehen und habe viel über mich und das Projekt nachdenken müssen. Aus dem wöchentlichen Stricktreff habe ich mich abgemeldet, weil mir das zu viel wird und ich mir ehrlich eingestehen muss, dass ich die heimische Ruhe bei der Handarbeit mehr genieße. Für mich steht fest, dass ich nicht dem Verein beitreten werde, aber gerne weiterhin das ein oder andere Häkeln oder Stricken und dem Projekt zur Verfügung stellen werde. Außerdem halte ich grad die Augen offen, ob es vielleicht andere Projekte gibt, die ich handarbeitend unterstützen könnte.

Handarbeiten:  Alles nur für’s Projekt.

Meditation: Völlig vergessen, wenn man von gelegentlichen Atemübungen absieht. Diese bringen mich aber zur Ruhe und ich genieße diese kleinen Alltagsinseln.

Kleiderschrank: In meinen Kleiderschrank soll dringend eine schwarze Bluse einziehen. Ich habe da mal etwas zur Ansicht bestellt und bin schon gespannt.

Heart: Südafrika 2015

Der Reisepass ist beantragt, die Flüge (mit 3 Stunden Zwischenstopp in Dubai) sind gebucht, ein Cat-Sitter ist organisiert, Unterkünfte und Leihwagen sind gebucht und so langsam komme ich in Urlaubsstimmung. Den Fettnäpfchenführer Südafrika habe ich gelesen und kann es eigentlich kaum noch abwarten, bis es losgeht. Hermanus ist zu einem unserer festen Reiseziele geworden und auch eine Bootsfahrt zu den Walen steht fest auf dem Programm – ich habe vor lauter Vorfreude diesbezüglich schon einige Tränen lassen müssen. Ich kann es kaum fassen, dass wir im Oktober sehr wahrscheinlich Wale sehen werden!

Doppelt guter Zweck

Was tun, wenn man gerne strickt und häkelt, aber nicht weiß, wen man noch mit den fertigen Endprodukten beglücken kann?

“…„Jeder macht, was er kann“ lautet das Motto, unter dem Sie für Mädchen und Jungen aus wirtschaftlich benachteiligten Familien stricken, häkeln und nähen können. Ob modische Accessoires, lustige Kuscheltiere, Socken oder warme Pullover: Ihre kreative Hilfe kommt an. Die selbstgemachten Spenden werden von der Initiative Handarbeit gesammelt und in Deutschland von den Tafeln in der Region verteilt. In Österreich erhält SOS-Kinderdorf die Spenden und in der Schweiz wird die Aktion für Caritas Schweiz, Schweizer Tafel und für die Berghilfe durchgeführt…”

-> Initiative Handarbeit – Tag der Handarbeit 2015

Kategorien:Handarbeiten Tags: ,

Taschen-Crochet-Along

12. September 2014 1 Kommentar

Als ich mich meim Mystery Taschen-Crochet-Along von Schönstricken.de angemeldet habe, fand ich auch gleich Wolle in 6 unterschiedlichen Farben, die mir sehr gut gefiel und von der ich mir vorstellen konnte, dass sie im Zusammenhang mit verschiedenen Farbmustern gut harmonieren würde.

IMG_4293

Nach dem Babydecken-Crochet-Along und dem Frühlingsschal-Knitalong kam ich gar nicht auf die Idee, dass mir nicht gefallen könnte, was für den Taschen-Crochet-Along geheimnisvoll in den Sternen stand. “Sand und Meer” lautete das Motto, das ich jedoch eher auf die Farbwahl der bei Schönstricken erhältlichen Woll-Kits bezog.

Beim Häkeln von Teil 1 war ich auch noch guter Dinge. Es machte Spaß und ging gut von der Hand. Einzig das Häkeln mit der doppelten Wolle und der dicken Häkelnadel war für mich ungewohnt und bereitete meinen Handgelenken am Anfang Probleme. Muster und Farben harmonierten – alles Prima!

Da ich die von Schönstricken gewählten Farben vor Beginn meinen Farben zugeordnet hatte, häkelte ich dementsprechend auch bei Teil 2 weiter. Das Kästchenmuster gefiel mir nicht so gut, auch wegen den beiden dunklen Farben, die hier aufeinander trafen.

Als es bei Teil 3 dann zu dem Walmuster kam, habe ich dieses eher widerwillig nachgehäkelt um zu sehen, wie die Wirkung bei meiner Tasche sein würde. Das gefiel mir nun überhaupt nicht mehr, auch wenn ich davon begeistert war, Farbmuster häkeln zu können. An diesem Punkt hieß es jedoch endgültig für mich, dass ich die Tasche anders arbeiten muss, wenn sie für mich sein soll – und das sollte sie ja.

IMG_4728

Doch als ich Teil 3 aufgeribbelt hatte, stand auch schnell fest, dass Teil 2 ebenfalls weichen musste. Jetzt musste für mich ein eher abstrakterer Look her und es entstand ganz schnell das Muster mit den Doppelzacken – mein Ersatz für Teil 2. So gefiel mir das schon wesentlich besser. Nach einigen Füllreihen und einem Muster, das ich dann auch wieder verwarf, fügten sich die kleinen Dreiecke ins Bild und dann war erstmal Pause angesagt.

Teil 4 von schönstricken habe ich dann nicht mehr ausprobiert, weil von vornherein klar war, dass das Wellenmuster nicht zu meiner Tasche passt. Da ich aber auch nicht wusste, wie die Träger und der Abschluss der Tasche sein würden, wollte ich erst noch Teil 5 abwarten, bevor ich meine Tasche weitermachte.

Schnell fand sich dann das Abschlussmuster für die Tasche und es konnte an die Träger gehen. Erst häkelte ich sie, wie in der Anleitung angegeben, aber letztlich waren die Träger zu klein und die Tasche saß bei mir nicht richtig. Ich machte daraufhin die Träger gut doppelt so lang und etwa halb so breit. Außerdem häkelte ich nicht in jeder zweiten, sondern in jeder Reihe die drei Eckmaschen zusammen. Mein Endergebnis sieht jetzt so aus: IMG_4769Ich habe mich bei diesem Taschen-Crochet-Along wirklich etwas schwer getan. Aber nichtsdestotrotz habe ich großen Spaß dabei gehabt und wieder einmal Dinge ausprobiert, an die ich mich sonst vielleicht eher nicht gewagt hätte. Über diese Tasche freue ich mich jedenfalls riesig und danke Jessica und Carina von Schönstricken.de für die Anleitungen und Inspirationen, die meine Tasche zu dem gemacht haben, was sie jetzt ist – meine Lieblingstasche <3

 

Kategorien:Bastelstube Tags:

[12 in 2014] – Der August

1. September 2014 Hinterlasse einen Kommentar

12in2014-projektbanner_groß_500

  • Erstens: An 5 Stunden pro Woche nehme ich mir einen sportlichen Timeout.
    01_Sport
    Fehlanzeige :-(
  • Zweitens: 1 Mal in der Woche stürze ich mich ins Back- oder Kochabenteuer.
    02_Kochen-Backen
    Nichts Neues ausprobiert, sondern aufs Altbewährte zurückgegriffen.
  • Drittens: Täglich nehme ich Glücksmomente aufmerksam wahr.
    03_Glück
    Funktioniert bedingt.
  • Viertens: 3 Stunden pro Woche gehören dem Stricken, Häkeln und/oder meinem Steinbruch.
    04_Sträkeln
    An meiner Kringelsocke habe ich ein wenig weitergestrickt und war ansonsten nur mit der Häkeltasche vom Crochet-Along beschäftigt.
  • Fünftens: Ich reduziere mich um etwa 900 Gramm pro Monat.
    05_Abnehmen
    Total die Kontrolle verloren.
  • Sechstens: Ich gönne mir eine Stunde Raumzeit pro Woche.
    06_Raumzeit
    Das geht völlig unter.
  • Siebtens: Mindestens ein Mal im Monat lasse ich mir in Punkto Haar etwas einfallen.
    07_Haare
    Auch hier nichts Neues.
  • Achtens: Mindestens 1 Mal im Monat kümmere ich mich um “Roundabout Niederrhein”.
    08_Niederrhein
    An einem schönen Sonntag sind wir zum Eltener Berg gefahren und haben dabei unter anderem den Drususbrunnen besucht.
  • Neuntens: Ich werde meinen Stapel ungelesener Bücher monatlich mindestens um 1 Buch reduzieren.
    09_SuB
    Gelesen habe ich in diesem Monat:
    Ursula Poznanski – Die Vernichteten [*****]
    aktueller SuB: 92 Bücher (Start-SuB: 93, Bücher, gekauft: 0  , gelesen: 1   )
  • Zehntens: Mindestens 1 Mal im Monat spiele ich Kräuterhexe.
    10_Kräuter
    Der Kräutergarten auf dem Balkon wuchert vor sich hin und ist schön anzusehen.
  • Elftens: Über die Fotografie und meine Kamera im speziellen lerne ich mindestens 1 Mal im Monat etwas Neues.
    11_Fotografie
    In dieser Rubrik auch in diesem Monat nichts Neues.
  • Zwölftens: Ich führe permanent ein Haushaltsbuch.
    12_Haushaltsbuch
    Ich bin froh, dass ich das führe. Meine Finanzen sind dadurch überschaubarer geworden. Ich bin weiterhin auf der Suche nach Sparpotential, zumal sich derzeit herauskristallisiert, dass im nächsten bzw. übernächsten Jahr ein Urlaub anstehen soll. Beim Internet-Provider lässt sich noch etwas einsparen, was aber erst im nächsten Jahr machbar wird, weil ich zu Juli hätte kündigen müssen :-( Damit mir sowas nicht nochmal passiert, habe ich mich dazu entschlossen eine Liste anzulegen, die als Tabellenblatt in meiner Haushaltsbuch-Datei zu finden sein wird. Dort werden meine Verträge mitsamt Kündigungsfristen zu finden sein, damit ich im Überblick behalte, was ich jährlich in Punkto Preis-Leistungs-Verhältnis überprüfen muss.

Augustfazit: Ich weiß nicht so genau, wo der Monat geblieben ist und die 12 Punkte verdeutlichen mir, dass ich unbedingt wieder aktiver werden muss, um meine Lebensqualität zu verbessern.

Taschen Crochetalong Teil 1

14. August 2014 6 Kommentare

Am vergangenen Freitag ging es endlich los: Der Taschen Crochetalong von Schönstricken.de ist gestartet und erwartungsgemäß macht es wieder großen Spaß daran teilzunehmen.

Etwas ungewohnt ist das Häkeln mit doppeltem Faden, das irgendwie anstrengend für die Hände ist, aber allmählich nimmt meine Tasche Formen an. Da für das Projekt bei ravelry eigens eine Gruppe gegründet wurde, können die unterschiedlichen Farben auch gleich bestaunt werden und es findet ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern statt.

Kurz: Jessica und Carina haben sich wieder einmal ein tolles Projekt ausgedacht und haben in schon gewohnter Weise liebevoll detaillierte Anleitungen ausgearbeitet, so dass auch Häkelanfänger gut nacharbeiten können. Meine Tasche, die im Moment noch eher an ein Brotkörbchen erinnert, sieht bis jetzt so aus:

IMG_4354

 

Wer mag, kann übrigens noch jederzeit ins Projekt einsteigen.

Kategorien:Bastelstube Tags:
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 50 Followern an