Archiv

Posts Tagged ‘Ytong’

[12 in 2014] Mein Arbeitstisch

Beim Stöbern im Gebrauchtmöbelmarkt ging neulich plötzlich alles ganz schnell. Gesehen, dran gewackelt und für sehr stabil befunden, reingeguckt, draufgeguckt und die Glasplatte entdeckt und in Gedanken schon die Farbe ausgesucht und die Macken überpinselt. Für kleines Geld war das gebrauchte Stück, das mein Arbeitstisch werden sollte, mein. Nachdem ich den Tisch leicht abgeschliffen und mit Acryl Buntlack in der Farbe hellelfenbein gestrichen hatte, erstrahlte er schon nach kurzer Zeit in neuem Glanz. Zum Schluss kam wieder die braune Glasplatte auf den Tisch und mein alter Schreibtischstuhl aus dem Keller hervor. Endlich konnte es wieder losgehen, aber zum ersten Mal an einem eigens dafür bestimmten festen Platz. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, wieder an Stein herumzuwerken. Als nächstes werde ich noch an dem Schreibtisch eine Befestigungsmöglichkeit für den Dremel anbringen und für mein Zubehör müssen noch feste Plätze gefunden werden. Es sieht im Moment doch ein wenig wüst aus.

Arbeitstisch

Advertisements
Kategorien:Stein, Ytong Schlagwörter: , , ,

Häkelstein

Inspiriert haben mich die zahlreichen Guerilla-Knitting-Projekte, bei denen praktisch alles umstrickt oder umhäkelt wird, was sich nicht wehren kann.

Dran glauben musste bei mir ein Ytong-Stein, der an Platz Nummer 3 der von mir zu bearbeitenden Ytong-Steine steht. Ihn habe ich mit Garn der Stärke 15 und einer Häkelnadel Nr. 1,25 in einem Muster umhäkelt, das ich vor zig Jahren mal für ein kleines Tischdeckchen verwendet habe. Und so sieht’s aus:

Und wenn mir das irgendwann nicht mehr gefällt, packe ich den Stein wieder aus und bearbeite ihn mit Feilen und Raspeln.

Alternativ könnte ich ihn in umhäkeltem Zustand in einem der hiesigen Neubaugebiete aussetzen und heimlich die Gesichter der sicherlich entzückten Bauarbeiter fotografieren :mrgreen:

Kategorien:Bastelstube Schlagwörter: ,

Ytong Skulptur Nr. 9 – Luftikus

13. Mai 2011 9 Kommentare

Bei dieser Ytong-Skulptur bin ich an die Grenzen des Materials gegangen, weshalb ich erst überlegt hatte sie „Knuck“ zu nennen. Knapp 30 cm hoch ist sie und entstand aus einem kleineren Ytong-Reststück.

Schmale Rundungen und Bögen wollte ich haben, was bei dem Material und vor allem in der Größe wohl eher ein Wagnis ist. Oft genug wurde meine Skulptur nach einem leisen aber energischen „Knuck“ wieder ein Stückchen leichter und luftiger. Irgendwann war es nur noch spannend nach jedem Materialbruch umzudenken und neue Formen herauszuarbeiten. Grundierung und Anstrich hat sie dann aber doch schadlos überstanden:

Kategorien:Ytong Schlagwörter:

Ytong-Schnitzen

14. Januar 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Was bin ich froh, dass ich mir das Köfferchen mit dem Schnitzwerkzeug zugelegt habe. Es ist ein Genuss mit dem Werkzeug Ytong zu bearbeiten. Es ist die ideale Ergänzung zu meinen zahlreichen Feilen und Raspeln und gibt dem ganzen eine neue Qualität. Es ist allerdings auch Vorsicht geboten, weil die wunderbar leichte akzentuierte Bearbeitung auch ihre Tücken hat. So habe ich voller Elan ein ungewollt großes Stück aus dem Stein herausgebrochen und dem Bereich zwangsweise ein anderes Aussehen als ursprünglich gewollt geben müssen. Glücklicherweise fällt das im nachhinein nur mir auf und jetzt lacht mich die Figur gerade so schelmisch von der Seite an – ich glaube, ich muss weg vom Computer 😉

Kategorien:Ytong Schlagwörter:

Versuch macht klug

11. Januar 2011 Hinterlasse einen Kommentar

Zugegebenermaßen ist die Arbeit an Ytong eine ziemliche Schweinerei, weil es je nach Werkstück enorm bröselt und staubt. Deshalb kam mir vor einiger Zeit der Gedanke es ersatzweise vielleicht mal mit einem anderen Material und einer anderen Bearbeitungsmethode zu versuchen. So kam ich beim Schnitzen aus, das ich bei Gelegenheit mal probieren wollte.

Als dann ein Geschäft meines Vertrauens preiswert einen kleinen Koffer mit Schnitzzubehör im Angebot hatte, konnte ich nicht umhin diesen mitzunehmen und schon kurze Zeit später einen kleinen Block aus Lindenholz zu besorgen, welches für Anfänger wohl ein geeignetes Material sein sollte. Meine Versuche waren allerdings ernüchternd. Holz staubt zwar wirklich nicht 😉 aber die Bearbeitung hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht. Stattdessen habe ich beim Erkunden des Werkzeugs und der Bearbeitung des Holzes immer daran denken müssen, um wieviel lieber ich zu dem Zeitpunkt an einem Ytong-Stein gearbeitet hätte.

Einen Test war es wert und ich bin mir sicher, dass sich Ytong auch gut mit dem Schnitzwerkzeug bearbeiten lässt. Ich kann es kaum abwarten es auszuprobieren.

Kategorien:Ytong Schlagwörter:

Ytong Skulptur Nr. 8 – Das Ding mit den zwei Seiten

Seite 3: Seite 4:

Kategorien:Ytong Schlagwörter:

Ytong Skulptur Nr. 7 – Harmonie

7. Juni 2009 1 Kommentar

Kategorien:Ytong Schlagwörter: